Einsatzabteilung

Derzeit besteht die Einsatzabteilung aus 31 Aktiven, davon 29 männlich und 2 weiblich.

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Gelnhausen-Höchst bilden unsere Wehren den Löschbereich Ost der Barbarossastadt Gelnhausen.

Die Leitung der Einsatzabteilung obliegt dem Wehrführer Frank Weigelt und dessen Stellvertreter Bastian Metzler.

Für den ehrenamtlichen Dienst, der rund um die Uhr zählt, erhalten die Mitglieder keinerlei Vergütung. Um sicherzustellen, dass für die Mitglieder der Einsatzabteilung kein finanzieller Nachteil entsteht, trägt die Gemeinde, sollte es zu Verdienstausfällen kommen, die entstandenen Kosten. Der Dienst in der Einsatzabteilung beginnt mit dem 17. und endet mit dem 60. Lebensjahr. Danach wird man automatisch Mitglied der Ehren- und Altersabteilung.

Die Erwartungshaltung seitens der Bevölkerung an ihre Feuerwehr ist sehr groß. Es wird nicht unterschieden zwischen einer Berufsfeuerwehr oder einer Freiwilligen Feuerwehr.

Wer Hilfe braucht, erwartet professionelle Hilfe, selbstverständlich zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch an Sonn- und Feiertagen.

Um die Einsatzbereitschaft am Tage aufrechtzuerhalten, ist es für uns wichtig, dass möglichst viele Mitglieder der Einsatzabteilung ihren Arbeitsplatz in naher Umgebung haben. Nur so ist es möglich, an 365 Tagen im Jahr eine 24-stündige Einsatzbereitschaft zu gewährleisten.

Um auf den „Ernstfall“ vorbereitet zu sein, finden regelmäßig praktische Übungen statt. Bei diesen Übungen wird der Umgang mit der sehr umfangreichen und komplexen Ausstattung geübt. Aber auch die Zusammenarbeit innerhalb der Feuerwehr wird intensiviert, denn Feuerwehrarbeit ist Teamarbeit.

Zusätzlich wird theoretischer Unterricht abgehalten, und es besteht die Möglichkeit, sich in zahlreichen überörtlichen Lehrgängen weiterzubilden.

Am Anfang der Ausbildung steht der Grundlehrgang, die so genannte Truppmannausbildung. Bei diesem Lehrgang erhält der/die angehende Feuerwehrmann/-frau eine solide Grundausbildung im abwehrenden Brandschutz. Nach dem Grundlehrgang erweitert Feuerwehrmann sein Wissen im Rahmen der theoretischen und praktischen Standortausbildung. Daran knüpft nach 18 Monaten der zweite Teil der Grundausbildung, der Truppmann 2-Lehrgang, welcher den Abschluss der Truppmannausbildung darstellt.

Danach können Fachlehrgänge wie der Atemschutzgeräteträgerlehrgang, der Maschinistenlehrgang, der Sprechfunkerlehrgang etc. folgen. Diese Lehrgänge finden abends, an Werktagen und samstags auf Kreisebene statt. Weiterführende Lehrgänge können an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel besucht werden. Hierzu zählen unter anderem Lehrgänge aus den Bereichen der technischen Hilfeleistung oder Führungslehrgänge.

Innerhalb der Feuerwehr gibt es eine Vielzahl an Posten zu besetzen. Neben dem Wehrführer und seinem Stellvertreter sind unter anderem Zug- und Gruppenführer eingesetzt. Auch gibt es Gerätewarte, Atemschutzbeauftragte, Jugendwart und Betreuer in der Kinder- und Jugendarbeit.

Falls Dein Interesse geweckt wurde, erreichst Du uns unter info@feuerwehr-haitz.de oder dienstags um 19 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Haitz in der Birsteiner Straße 9. Wir freuen uns auf Deine Unterstützung in unserer Einsatzabteilung und Dich kennenzulernen.